Archiv für Oktober 2011

So langsam müssen wir uns ja auch mal Gedanken machen, wie unsere Bäder mal aussehen sollen.  Gar nicht so einfach, bei der Menge an Produkten und Farben, die es gibt. Und ich bin dafür bekannt, dass ich mich bei solchen  Entscheidungen echt schwer tu :-(

Aber wir haben uns schon mal entschieden, wie es unten im Gäste WC mal aussehen soll:

http://www.gutesbad.de/news-59-361.html

Der Waschtisch ist von Keramag, das hab ich bereits rausgefunden… die Toilette wird eine andere sein, wir nehmen hier die Subway Compact von Villeroy und Boch. Ich bin allerdings noch verzweifelt auf der Suche nach den Wandfliesen. Hat die vielleicht hier schon mal einer entdeckt??

Habe bei “gutes bad.de” bereits eine Anfrage gestellt, befürchte allerdings, dass ich ewig auf eine Antwort warten muss.

Also, wer mir was Gutes tun will… der melde sich bei mir!

Eure Martina

Heute war der Kundendienst von ProHaus da. Wir hatten ja noch das Problem mit der Folie an unserem Dach. Da, wo das niedrigere Dachteil an das Höhere anschliest, muss der komplette Putz wieder runter, weil die Folie (Abdichtung) zu kurz angebracht wurde. Dadurch lief das Wasser in eine Art Mulde und kann nicht ablaufen.  Eine Schiene zur Abdichtung hätte hier leider nicht ausgereicht. Der Aufbautrupp hatte damals ein wenig geschludert.   Der Putz ist nun zum Teil runter und eine neue Folie wurde angebracht. Jetzt können die Verputzer wieder anrücken, um den Putz wieder anzubringen.  Wenn der Putz dann drauf ist, wird entschieden, was mit den verschmutzten Ziegeln passiert.

Dann war uns die Tag aufgefallen,  dass ein Fenstersims an der Frontseite nicht gerade angebracht wurde.  Auch dieses wurde wieder begradigt.

Alles in allem, hat der Kundendienst sehr ordentlich gearbeitet.

Aktuell sind wir gerade dabei  das obere Geschoss mit Rigips zu beplanken.  Die Stromkabel sind oben ebenfalls alle aus der Wand und teilweise angeschlossen.  Wir wollen sicher gehen, dass der Strom auch funzt, ehe wir die Zimmer anfangen zu spachteln.

Eure Martina

.. das liegt daran, dass noch einige Dinge am Haus auszubessern sind.
1 )
Beim Verputzen des Daches (die Stelle die beim Pulthaus über steht) wurde leider nicht sauber abgeklebt. Dadurch wurde die linke Dachhälfte mit dem Putz eingesaut. Sieht nicht wirklich schön aus  :-(
Die Firma Kress hatte gestern zwar die Verputzer zum Reinigen geschickt, aber viel gebracht hat es nicht. Es sieht nach wie vor sehr schmierig aus.
Herr Norman, unser Bauleiter meinte,   wenn die Reinigung nichts bringt, auf jeden Fall die Ziegel ausgetauscht werden müssen. Und das sind nicht gerade wenige!!
Wir sind gespannt, was der Kundendienst von ProHaus nächste Woche dazu meint.
2)
Nächste Woche wird die offene Stelle auf dem Dach ( ich hatte ja bereits schon davon berichtet) vom Kundendienst geschlossen, dann ist erst das saubere Beiputzen möglich, abschließend wird dann oben eine Schiene angebracht, damit das Dach auch 100% dicht ist.
3)
Bei der Montage der Regen-Rohre haben wir festgestellt, dass der Winkel an der linken hinteren Hausecke nicht stimmig ist und das Rohr am Anfang ziemlich weit von der Wand sitzt.  Das liegt daran, dass  das  Anschlussteil nach unten  zu weit außen sitzt.  Dies war ein Montagefehler vom Hausaufbau und wird in den kommenden Tagen vom Kundendienst reguliert.
4 )
Am Dach befinden sich Ziegel die zur Lüftung unten eine kleine Lücke/Schlitz haben. Dort konnten wir bei genauerer Betrachtung  keine Gitter finden. Diese werden ebenfalls vom Kundendienst nachträglich eingebaut.
Wir hoffen,  dass die oben genannten Punkte bald erledigt werden ( wovon wir aber fest ausgehen) ,  damit wir endlich das Gerüst freigeben können.  Denn so langsam müssen wir auch mal das Grundstück bereinigen und weitere Vorbereitungen treffen für die Hausanschlüsse.
Aktueller Stand vom Innenausbau seit dem letzten Bericht:

Die Folie ist fast komplett an den Wänden und Decke. Es fehlt noch der Treppenaufgang und die Decke in der Küche und Esszimmer. Knifflig waren die Decken im Flur und Wohnzimmer.
Wir wollen überall LED Leuchten einbauen (5 im Flur und 15 im Wohnzimmer), diese benötigen eine gewisse Tiefe, sodass wir die Folie an den Stellen wo die Leuchten hin sollen eindrücken mussten, dann lagen da teilweise auch noch die Stromkabel dazwischen, sodass wir ganz schöne Wellen in der Decke haben. Deshalb konnten wir die Bahn nicht gerade tackern, was zu Folge hatte, dass der Abschluss an der Wand ziemlich wellig war. Damit wir aber die Rigipsplatten plan an die Wand bekommen , mussten wir mit viel Schneiderei und Abkleberei das ganze wieder bereinigen.
Das Abkleben ist ja eher mein Part im Bau und damit sich Walter nicht langweilt, hat er in der Zwischenzeit die Verkleidung des Kamins im Gäste-Zimmer erledigt. Wieder eine hässliche Ecke, die verschwunden ist.
Der Sockel für die Heizung wurde gefliest.  Eigentlich wollten wir vom Baumarkt die gleichen Fliesen nehmen wie für den Boden. Allerdings stellte sich heraus, dass diese nicht vorrätig sind und wir 2 Wochen hätten warten müssen. Wollen wir aber nicht. Also haben wir uns für andere Fliesen entschieden, was nicht so schlimm ist, denn man sieht diese eh kaum, weil die Heizung ja drauf steht.
Aktuell versuchen wir gerade den Stapel mit den großen Rigipsplatten zu minimieren und verkleiden gerade die Wände damit. Denn wir müssen erstmal wieder Platz schaffen, damit wir das Gerüst in der Küche / Esszimmer stellen können.  Nur so können wir die Folie gescheit an die Decke tackern. Das wird dann auch wieder so eine „Wellengeschichte“ werden :-(

Und hier noch ein paar Foddos zum gugge..

Eure Martina