Archiv für Mai 2012

Wir haben ganz egoistisch mit unserem Schlafzimmer angefangen ;-)

Bevor es ans tapezieren ging, stellten wir uns  die Frage,  was für Tapete wir nehmen wollten . Wir waren uns schnell einig, dass wir keine Lust mehr hatten zu streichen.  Nach einigen Stunden im www sind wir auf die Firma RASCH gestoßen.  Sooooo viele tolle Tapeten und vom Preis her auch recht günstig. Also sind wir zum Hornbach gefahren, um mal eine Tapete anfassen zu können, denn einfach so im Internet wollten wir nicht bestellen.  Dort angekommen, hat es mich erstmal total erschlagen.  Eine schöner als die andere :-)  Aber es ging uns ja nur ums anfassen der Tapete. Kurzum, die Qualität hat uns überzeugt .

Ich denke wir waren mutig und haben uns  eine silberfarbene und eine schwarze Vlies-Tapete ausgesucht. Leider konnten wir die Tapeten beim Hornbach nicht anschauen, weil die nicht im Sortiment waren.  Wir hätten ca. 2-3 Tage warten müssen und teurer wären sie auch gewesen.  Also haben wir die Tapete bei Ebay gekauft und am nächsten Tag wurden sie auch schon geliefert, ausgepackt und für gut befunden.

So wie es aussieht werden wir im ganzen Haus nun Vliestapeten von der Firma Rasch verwenden.

Und hier noch die Bilder vom Schlafzimmer. Ich stelle mir hier noch Möbel in Walnuss  und Gardinen in gold/beige vor. Aber bis dahin dauert es noch und wer weiss, was mir noch alles einfällt :-)

Wir haben uns bei den Decken für ein Glasfaservlies entschieden, da uns die Rauhfaser nicht so gut gefallen hat. Die Verarbeitung  des Vlieses haben wir uns leichter vorgestellt.  Die Tapete ist  hauchdünn und neigt leicht zum reißen. Auch das Gefühl auf der Haut erinnerte uns an die Zeit, in der wir gedämmt haben. Dies liegt daran, dass in dem Vlies Glasfaser (daher auch der Name) verarbeitet ist und der juckt gewaltig in Augen und auf der Haut.  Nach dem Trocknen, hat man die Tapete eigentlich kaum gesehen , erst mit dem Streichen (ca.2-3 mal) hat man erst das tolle Ergebnis gesehen. Hier hat sich das wochenlange Spachteln und schleifen bezahlt gemacht. Es sieht einfach toll aus.

Im Bad wollten wir ursprünglich  die Decken und die Wände mit einem Putz versehen, weil wir die Befürchtung hatten, dass sich die Tapete im Laufe der Zeit durch die Feuchtigkeit wieder von den Wänden lösen könnte. Nach vielen Baumarktbesuchen haben wir uns umentschlossen. Wir fanden die angebotenen Putze samt Verarbeitungstechniken einfach viel zu altbacken.  Also haben wir auch hier in beiden Bädern das Glasfaservlies verwendet.

Die Wände in den Bädern sind gefliest. Das Bad im OG hat mich und ich glaube auch unseren Fliesenlegern einiges an Nerven gekostet.  Es war gar nicht so einfach, meine Ideen so umzusetzten,  wie ich es mir vorgestellt hatte.  Denn eigentlich wollte ich die weiße Wand (dort wo das WC mal hängen wird)  komplett im Format der weißen Fliese 30 x 60 gelegt haben, ohne  irgendeinen Verschnitt ( Streifen) . Die Badewanne sollte genau so aussehen wie es unten auf dem Bild geworden ist.

Unser Fliesenleger hat uns nach vielen Diskussionen davon abgeraten, da dies das Fugenbild zu unruhig aussehen lässt. Die Fugen sollten alle in einer horizontalen Linie um die Badewanne laufen . Sein Vorschlag war, den dunklen Streifen kopmlett  rumlaufen zu  lassen, also auch dort,  wo das WC hängen soll. Hmmm.. so richtig überzeugen konnte er mich nicht.  Also hat er rechts neben der Badewanne ein Muster verlegt mit dem dunklen Streifen. Ich sollte mal eine Nacht drüber schlafen und mich dann entscheiden…

Tja…was soll ich sagen.. der Streifen hat mir auch mit Schlaf nicht besser gefallen als am Vortrag. Das Ding , ich meine den Streifen, der musste wieder weg!

Auch wenn es dem Fliesenleger nicht gefallen hat.  So wie es nun ist, gefällt es uns am besten.

An der Badewanne fehlen noch die grauen  Platten, wie sie an der Wand zu sehen sind. Diese werden nachträglich, wenn der Boden fertig ist angebracht. Wir wollen auch hier ein möglichst homogenes Fugenbild haben.

Im Gäste-WC hatten es die Jungs dann einfacher, da wir das Bad einheitlich in einer Farbe Fliesen wollten.  Den Vorschlag,  am Fenster einen Sims in dunkler Farbe anzudeuten fanden wir prima, ebenso diesen Absatz am WC.

Und hier die Bilder :

Unser Fliesenleger wollte schon mal mit den Wänden in den Bädern anfangen, da ja aktuell noch der Estrich trocknet und somit mit dem Boden nicht angefangen werden kann.  Wir meinten dann, dass wir  vorher die Wand im Duschbereich mit der blauen flüssigen Dichtfolie einpinseln müssen, bevor er im Gästebad  mit dem Anbringen der Fliesen anfangen kann.

Unser Fliesenleger hat uns davon abgeraten und das Anbringen eines Dichtflieses empfohlen. Das einfache Anstreichen der Dichtung hätte bei weitem nicht den gleichen Effekt wie das Dichtflies.  Damit ein vergleichbares Ergebnis erzielt würde, hätten wir die Wand mind. 6-8 mal streichen müssen .  Das Flies ist zwar teuerer, aber wir haben somit ein besseres Gefühl und müssen uns über den Nässeschutz keine Sorgen mehr machen und können es nur weiterempfehlen.

Das Anbringen hat dann unser Fliesenleger übernommen (durften wir nicht ;-) ). Das Flies wird mit Fliesenkleber an die Wand gebracht und kann dann nach kurzer Trocknung ganz normal gefliest werden.

Seit gestern ist unsere Heizung im Betrieb und es läuft das Aufheizprogramm für den Estrich.

Zuvor mussten noch einige Dinge erledigt werden:

- Anruf bei der Stadtwerke und fragen, wann die Zähler gesetzt werden können.

- Termin mit dem Heizungsbauer vereinbahren, damit die restlichen Rohre angebracht werden können

- Termin mit dem Schornsteinfeger zur Kontrolle der Heizung/Endabnahme

Also wurden wieder viele Telefonate geführt und Termine abgestimmt, damit wir schnellstmöglich die Heizung in Betrieb nehmen können.

Ich bin richtig froh, dass Walter alles geregelt hat, ich wäre damit im Moment ein wenig überfordert gewesen.

Wir rechnen mit ca. 2,5 Wochen Aufheizprogramm für den Estrich und hoffen, dass dann der Fußboden belagsreif sein wird.