Eigentlich sollte der LKW heute nachmittag kommen und der Fahrer wollte sich eine Stunde vorher anmelden. Da Meike heute nicht in den Kindergarten konnte, da dieser zu hatte, hatte ich schon vorgeplant. Sie sollte nachmittags zu Nachbarn, damit ich in Ruhe ausladen mithelfen kann und vormittags wollte ich zusammen mit meiner Tochter den Einkauf fürs Wochenende erledigen. Also hab ich ganz gemühtlich mit meiner Tochter gefrühstückt und als ich dann unter der Dusche stand, rief mein Mann durchs Haus, ich solle runter kommen, der LKW ist schon da!!  Ich also, schnell schnell abetrocknet, meine Maus vor den Fersneher gesetzt (ich weiss, pädagogisch nicht sehr wertvoll, aber nützlich) und schnell nach untern gesaust. Tatsächlich war der LKW schon da! Und das um 10.00 Uhr!!!! So viel zum Thema “Terminabsprachen”. Nachdem der LKW alles entladen hatte (Elektrik, Spanplatten, Toilettenvorrichtung, Latten und div. Kleinmaterial) ging es daran, die gelieferten Teile mit dem Lieferschein abzugleichen. Gut dass mein Schatzi Elektriker ist, der hatte die Elektrik ruck zuck geprüft. Ich hätte bestimmt Stunden dafür gebraucht. Davor hab ich meine Maus noch fertig gemacht und kurzzeitig bei der Oma untergebracht. Mein ganzer  Tagesplan war also dahin!

Als wir alles gezählt hatten, haben wir angefangen die Sachen ins Haus zu tragen. Insgesamt wurden 90 rießige Spanplatten geliefert. Die ersten 40 sind im Haus.  Den Rest haben wir mit Folie, die uns mitgeliefert wurde gut eingepackt. Eigentlich sollte ja heute auch noch das Dämmmaterial mit den Gipsplatten kommen. Aber diese bekommen wir ja erst am Montag geliefert. Und das ist auch gut so, sonst wäre es heute total im Stress ausgeartet. Wir wissen nun was am Montag auf uns zukommt *zwinker*

Am Montag erwarten wir auch den Ausbauberater, dass passt ganz gut, denn dann ist ja hoffentlich alles da und wir können dann endlich starten.

Eure Martina  

Kommentieren