Am Dienstag um 15.00 Uhr sind 3 Jungs zum Mauern bei uns eingerückt. Sie haben sich nicht lange aufgehalten und sofort mit den Vorbereitungen angefangen.

Gegen Abend war dann das EG entlang der Seite von unserem Wohnzimmer gemauert gewesen.

Die Steine werden dabei nicht anliegend an das Styropor sondern mit Abstand angebracht. Damit das ganze nicht instabil ist und wieder um fällt, werden dickere Drähte am Haus befestigt und ins Mauerwerk eingemauert.

Am nächsten morgen haben wir dann festgestellt, dass die Steine nicht über die Kante der Bodenplatte raus ragt, sondern fast bündig aufhörte. So weit wir in Erinnerung hatten, sollten die Steine und somit die Wand am Sockel über die Bodenplatte überstehen. Die Maurer meinten, das wäre so in Ordnung und ginge nicht anders..

Wir haben dann lieber mal unseren Architekten Herr Göcker angerufen und gefragt, ob das so bleiben kann. Wir wollten nicht warten, bis das Haus komplett fertig ist und dann erst nach haken.

Herr Göcker hat sich sofort darum gekümmert und nach Rücksprache mit ProHaus gemeint, dass so was aufgrund von Toleranzen in der Herstellung der Bodenplatte und Hausaufbau schon mal passieren kann. Die Steine können nicht weiter raus gemauert werden, da es sonst eine Lücke zu den Fenstern in den Ecken am Versatz gibt. Wäre unser Haus quadratisch, praktisch gut, dann hätte man da besser nach außen ausgleichen können. Wir vermuten, dass entweder die Bodenplatte zu groß oder aber das Haus zu klein ist. Wir werden da aber auf alle Fälle nochmal nachmessen.

Für die Lösung des Problems gäbe es aber eine Standardlösung. Der Verputzer muss dann eine Schiene am Sockel anbringen. Darauf würde dann der Putz landen. So genau hab ich das nicht verstanden, werde aber näher davon berichten, wenn der Verputzer da war.

Dann waren noch 2 Männer von ProHaus bei uns auf der Baustelle um sich den Sachverhalt anzuschauen, zufällig waren sie gerade in der Nähe. Es wurden ein paar Photos gemacht und dann sind sie auch schon wieder weiter gefahren.  Später haben wir erfahren , das die 2 Männer die obersten Chefs von ProHaus waren.

Am Ende des Tages war die hintere Front unseres Hauses komplett gemauert.

Weiter ging es dann am Donnerstag mit der vorderen Seite unseres Hauses. Die Hälfte wurde gemauert. Dann war für die Jungs „Wochenende“ angesagt. Weiter geht es dann am Montag…..

18.08.2011

NACHTRAG:

Wir haben mal unser Haus nachgemessen. Die Außenmaße sind korrekt.  Die Bodenplatte ist dann wohl ein wenig zu groß geraten.

Kommentieren